Marstall Die Furcht der Echse vor sich selbst

Im Diskurs mit dem eigenen Selbst (v.l.): Genija Rykova, Gunther Eckes, Jürgen Kuttner und Arthur Klemt. Foto: Residenztheater/Konrad Fersterer

Setzt man ein Chamäleon in ein Spiegelkabinett, nimmt es eine grünliche Farbe an – die ist typisch für Stresssituationen.

 

Befindet sich das Tierchen in einem Zustand der Furcht vor dem eigenen Ich? Zeitdiagnostiker Jürgen Kuttner sucht in der Diskursrevue „Das Chamäleon – Wer „ich“ sagt, lügt schon mal“ in kostbaren Liedzeilen und dunklen Filmszenen nach dem Ariadnefaden, der zum echten Ich zurückführt.

Ein Abend nicht nur für Ich-thyologen.


Marstallplatz 4, 19.30 Uhr, zirka zwei Stunden, Karten 21 Euro

 

0 Kommentare