Marktrodach Tod auf Parkplatz – Polizei findet Waffe bei Tatverdächtigem

In der Wohnung des Tatverdächtigen wurde eine Waffe gefunden. Foto: dpa

Eine Frau wird auf einem Parkplatz erschossen. Ein Verdächtiger sitzt zwar nun in Haft. Doch über Motiv und Tathergang wissen die Ermittler noch nichts.

 

Marktrodach – Im Fall einer erschossenen Frau in Marktrodach (Landkreis Kronach) hat die Polizei in der Wohnung des Tatverdächtigen eine Waffe gefunden. Die Pistole werde nun von Experten untersucht, sagte ein Polizeisprecher am Dienstag. Die Wahrscheinlichkeit sei aber hoch, dass es sich um die Tatwaffe handle. Der 59-Jährige hatte sich am Samstag bei der Polizei gemeldet und von einer Toten auf dem Parkplatz eines Schnellrestaurants gesprochen. Dort fanden die Beamten dann die 43-Jährige. Auch ein Notarzt konnte ihr nicht mehr helfen.

Der Mann war schnell als Hauptverdächtiger ins Visier der Ermittler geraten. Seit Sonntag sitzt er in Untersuchungshaft. Ein Geständnis habe er allerdings noch nicht abgelegt, sagte der Coburger Leitende Oberstaatsanwalt, Anton Lohneis. Die Ermittlungen konzentrierten sich nun darauf, Motiv und Tathergang zu klären. Die Obduktion ergab, dass die Frau mit einem Schuss getötet wurde. Ihre Hauptschlagader wurde dabei getroffen.

Zudem sucht die Polizei weiter nach Zeugen, die sich am Samstag zur Tatzeit oder zuvor in dem Schnellrestaurant aufgehalten hatten. Denn möglicherweise hatte es zwischen dem Opfer und dem mutmaßlichen Täter einen Streit gegeben. 

 

0 Kommentare