Maria Zarring zur russischen "Top Natural Beauty" gewählt Ukraine und Russland streiten um dieses Busenwunder

Sorgt für Streit zwischen Russen und Ukrainern: Die vollbusige Maria "Mia" Zarring. Auf Instagram lässt die 28-Jährige tief blicken... Foto: instagram/miazarring

Die Fronten zwischen Russland und der Ukraine sind verhärtet. Jetzt streiten die beiden Länder in einer propaganda-trächtigen Aktion auch noch um die Front von Busenwunder Maria Zarring (28).

 

München/Kiew - Im Konflikt zwischen Russland und der Ukraine geht es unter anderem um politische Grenzen, bewaffnete Separatisten, ausgebliebene Gaslieferungen - und jetzt auch um das Busenwunder Maria Zarring.

Wie die englische Daily Mail berichtet, ist die Liste der Konflikte zwischen den beiden Staaten jetzt um die vollbusige 28-Jährige erweitert worden - zumindest im Netz.

Fiese Kriegspropaganda von den Russen? Ukrainische Blogger sprechen von einer beleidigenden Aktion der Russen gegenüber der Ukraine.

Warum die Streiterei um die Frau mit der Körbchengröße 34K?

Ein Hingucker sind die Rundungen von Maria "Mia" Zarring allemal. Das finden auch die Russen. Deshalb wählten sie die 28-Jährige zu Russlands schönster "natürlichen" Frau ("Top Natural Beauty"). Ob bei der inoffiziellen Beauty-Wahl allerdings alles mit rechten Dingen zuging, darf bezweifelt werden - zumindest aus Sicht der Ukrainer.

Problem Nummer eins: Die vollbusige Schönheit ist auf der Halbinsel Krim geboren. Das heißt, sie ist eigentlich Ukrainerin. Da Russland die Krim aber vor gut einem halben Jahr kurzerhand annektiert hat und die Halbinsel nun als russisches Staatsgebiet bezeichnet, ist es um die exakte Nationalitäts-Bestimmung der schönen Mia etwas kompliziert bestellt. Ukrainerin - oder jetzt doch Russin?

Problem Nummer zwei: Der Grund, warum es für manche wahrscheinlich sogar die größere Frechheit ist, ihr den Titel von Russlands Top Natural Beauty zuzusprechen: der Busen.  Denn: Böse ukrainische Zungen behaupten, dass Mias Oberweite gar nicht auf natürliche Weise zu diesen voluminösen K-Körbchen herangewachsen sei. Mit einem Schönheitstitel, der das Credo "Natural" beinhaltet, dürfe sie also schon einmal überhaupt nichts zu tun haben, so die Meinung ukrainischer Netzaktivisten.

Lesen Sie hier: Wow-Bikini-Foto! Palina Rojinski zeigt viel Brust!

Für sie handelt es sich um fiese Kriegspropaganda der Russen. Es gehe Moskau nur darum, die Ukraine weiter zu demütigen. Deshalb hätte man die 28-Jährige zur Gewinnerin eines russischen Modelcontests gewählt, zitiert die Daily Maily eine ukrainische Beauty-Expertin.

Hier geht's zum Instagram-Account von Maria Zarring

Das Busenwunder selbst gibt sich ganz diplomatisch und rückt ihre beiden größten Argumente in den Fokus: "Mich interessiert Politik nicht", so das ukrainische Busenmodel - oder doch russische?- naja, egal. Die 28-jährige Wahl-Moskauerin weiter: "Ich bin stolz auf meine Brüste, ich bin stolz auf meinen Körper, ich bin stolz auf meinen Titel und ich bin stolz auf mein Heimatland!"

Busen hin, Körper her - aber welches Heimatland ist es denn nun?

 

0 Kommentare