Mandy Capristo auf einem Elefanten Tierschützer machen RTL Vorwürfe

Heino, DJ Antoine, Mandy Capristo und Dieter Bohlen sind bei den DSDS-Dreharbeiten in Thailand auf Elefanten geritten Foto: dpa

Weil Dieter Bohlen, Mandy Capristo und Co. während "DSDS"-Dreharbeiten in Thailand auf Elefanten geritten sind, schlagen jetzt Tierschützer Alarm. Die Tiere würden tagelang angekettet, geschlagen und bekämen weder Wasser noch Futter.

 

Berlin - Heino, Dieter Bohlen und Co als schlechte Vorbilder? Weil die Jury der Fernsehshow "DSDS" in Thailand auf Elefanten geritten ist, machen Tierschützer dem TV-Sender RTL herbe Vorwürfe. "Elefanten reiten, streicheln, baden, füttern - das sieht harmlos und harmonisch aus", sagte Biologin Daniela Freyer von der Organisation Pro Wildlife aus München in einer Mitteilung vom Donnerstag. "Diese Elefanten haben ein Martyrium hinter sich." Junge Elefanten würden tagelang angekettet, geschlagen sowie weder Wasser noch Futter bekommen, bis ihr Wille gebrochen sei. Doch immer mehr Touristen in Südostasien würden ein Erlebnis mit den Tieren bestellen.

Das Foto mit Heino (76), Dieter Bohlen (61), Mandy Capristo (24) und DJ Antoine (39) auf den Elefanten ist auf der RTL-Internetseite zu sehen und wirbt für den Recall von "Deutschland sucht den Superstar" ("DSDS"), dessen Ausstrahlung an diesem Samstag anläuft. Die Aufnahmen vom Elefantenritt entstanden während der Aufzeichnung in Thailand. RTL wies die Vorwürfe der Tierschützer zurück. "Während der Produktion war ein artgerechter Umgang mit den Elefanten zu jeder Zeit gewährleistet", sagte eine Sprecherin. "Die Unversehrtheit der Tiere ist uns sehr wichtig."

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading