Mandat niedergelegt Münchner Ex-Bürgermeister Schmid hört als Stadtrat auf

Ab sofort nur noch Landtags-Abgeordneter: Ex-Bürgermeister Josef Schmid. Foto: Matthias Balk/dpa

Josef "Seppi" Schmid legt sein Mandat im Münchner Stadtrat nieder und ist nur noch Abgeordneter im Landtag.

 

München - Auf Dauer zweigleisig zu fahren hatte er ohnehin nie vor. Ende Mai macht Josef "Seppi" Schmid im Stadtrat Schluss. Schmid war von 2014 bis 2018 Zweiter Bürgermeister.

Im Herbst war er ins Maximilianeum gewählt worden. Sein Stadtrats-Mandat gab er zunächst trotzdem nicht zurück. Um noch seine Aufsichtsratsposten anständig übergeben zu können, wie er selbst sagte.

Ex-Bürgermeister Schmid legt Stadtrats-Mandat nieder

Nun hat er sie alle aufgegeben. Und nun auch sein Stadtrats-Mandat. Es sei zwar rechtlich möglich, in Stadtrat und Landtag zu sitzen, sagte er der AZ. Aber sinnvoll sei das nicht zu kombinieren, weil der Zeitaufwand zu hoch sei.

Der heute 49-Jährige hatte in seiner Zeit als Fraktionsvorsitzender im Rathaus, OB-Kandidat und später Bürgermeister und Wirtschaftsreferent insbesondere für das Konzept einer modernen Großstadt-CSU geworben. In den Stadtrat rückt für ihn der Pasinger Sven Wackermann nach.

 

3 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading