Malware statt neuer Folge Fiese Falle: Hacker locken mit pikanten "Game of Thrones"-Details

Die große Neugier auf den Ausgang von "Game of Thrones" machen sich wieder einmal Hacker zu Nutze: Doch statt Einblicke ins Finale gibt es nur Viren und Trojaner.

 

Zuerst stehlen skrupellose Hacker allerhand strenggeheime Daten und Skripte zur aktuellen "Game of Thrones"-Staffel - und jetzt wird damit auch noch versucht, neugierigen Fans der Serie Malware auf den Rechner zu schmuggeln. Wie die US-Seite "The Verge" berichtet, machen grade E-Mails mit angeblich pikanten Details zur Hit-Serie die Runde. Auch das anstehende Finale im Voraus sehen zu können, wird darin versprochen. (Filme über Hacker gibt es so einige. Hier finden Sie einen mit Angelina Jolie)

Doch wer schwach wird und auf den Anhang klickt, den erwarten keine sagenhaften Enthüllungen zu den letzten Folgen der Sendung - sondern Viren. So würde sich laut der Seite ein Trojaner installieren, der einen Zugriff von außerhalb auf den heimischen Computer ermöglicht. Dass es sich dabei um dieselben Hacker handelt, die für die HBO-Leaks verantwortlich sind, gilt aber als unwahrscheinlich, heißt es weiter. Vielmehr würde wohl eine neue Gruppe Cyber-Verbrecher versuchen, mit besagten Leaks Reibach zu machen.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading