Make-up Die häufigsten Beauty-Pannen

Ein roter Kussmund liegt im Trend: Doch wie bleibt die Farbe lange auf den Lippen? Foto: ddp images

Beim Schminken geht schnell mal etwas daneben. Die Expertin gibt Tipps für ein gelungenes Make-up.

 

Kleine alltägliche Beauty-Pannen passieren auch den Besten. Dumm nur, wenn man den Lippenstift auf den Zähnen oder die unnatürlichen Make-up-Ränder erst entdeckt, wenn einen Freunde oder Kollegen höflich darauf hinweisen. Anstatt im Nachhinein beschämt die Schäden zu beseitigen, lassen sich die Beauty-Fallen schon beim Schminken mit ein paar Tipps vom Experten umgehen. Film- und TV-Visagistin Peggy Schmitz-Lilkendey weiß Rat.

Das Make-up ist zu dunkel

Um einen sonnengebräunten Teint vorzugaukeln, wählen manche Frauen einen zu dunklen Make-up-Ton. Das sieht meist leider eher nach dem Gang ins Solarium und weniger nach sommerlicher Frische aus. "Den Ton des Make-ups kann man tatsächlich am besten am Hals testen", erklärt Schmitz-Lilkendey der Nachrichtenagentur spot on news. Da der Hals meistens eine Nuance heller ist als das Gesicht, rät sie: "Das Make-up fürs Gesicht darf dann also höchstens eine Nuance dunkler sein."

Unschöne Make-up-Ränder

Wer morgens nicht viel Zeit hat, ist auch beim Schminken meist nachlässig. Als Folge entstehen im Gesicht oft unschöne, braune Ränder: Make-up sollten Sie grundsätzlich nicht mit den Händen, sondern mit einem kleinen Schwämmchen oder Pad auftragen. "Wichtig ist, das Make-up nach außen auszublenden", sagt Schmitz-Lilkendey. Das heißt, sich von der Mitte des Gesichts nach außen zu arbeiten, und dabei immer dünner zu werden.

Lippenstift auf den Zähnen

Für den perfekten Kussmund sollten Sie laut Expertin zunächst die Kontur mit der identischen oder einer um eine Nuance helleren Farbe vormalen. "Das verhindert das Auslaufen des Lippenstifts", erklärt sie. Der Lippenstift selber sollte in zwei Schichten aufgetragen werden: "Nach der ersten Schicht die Lippen mit einem Kleenex abtupfen, losen Puder drüber geben und dann nochmals die Farbe darüber geben." Für weiße Zähne gibt es einen Trick: "Kleenex um die Daumen wickeln und einmal mit dem Mund die Daumen umschließen, damit keine Spuren auf den Zähne haften bleiben."

Zu viel Rouge auf den Wangen

Mit roten Bäckchen ist das so eine Sache... die wenigsten beherrschen es, Rouge so aufzutragen, dass er seinen Zweck erfüllt. Anstatt jugendlich frisch, sieht man dann schnell wie ein Clown aus. "Geben Sie Rouge deshalb immer auf den höchsten Punkt der Wange und blenden ihn aus", so der Rat der Visagistin. "Falls es mal zu viel wird, mit einem Make-up Puder drüber gehen", so die Expertin.

Augen-Make-up drückt sich unter den Augenbrauen ab

Ein tolles Augen-Make-up will gelernt sein - im besten Fall soll es auch lange und gut halten. "Meistens hilft es schon, den Lid-Deckel zu pudern, bevor man die Augen schminkt", erklärt die Visagistin. Wer aber starke Schlupflider hat oder eine schweißtreibende Party-Nacht plant, der "gibt Lidschatten-Base auf das ungeschminkte Augenlid. Der Lidstrich und Lidschatten halten so wesentlich länger und verrutschen nicht", erklärt Schmitz-Lilkendey.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading