Mailand Weltmeister Brehme in Mailand beraubt

Legendär: Andreas Brehme verwandelt den Elfmeter zum 1:0-Sieg im WM-Finale 1990 gegen Argentinien - Deutschland ist zum dritten und bislang letzten Mal Fußball-Weltmeister. Foto: augenklick

WM-Held Andreas Brehme ist in Mailand beraubt worden. Dem Weltmeister von 1990 soll eine Uhr im Wert von 20.000 Euro gestohlen worden sein.

 

MAILAND –  Als Brehme mit seinem Auto durch die Stadt fuhr, stießen zwei unbekannte Jugendliche auf einem Moped gegen seinen Außenspiegel. Bei dem Versuch, den Spiegel durch das geöffnete Fenster wieder richtig einzustellen, wurde dem Weltmeister von 1990 die Uhr vom Handgelenk gerissen.

Brehme sagte gegenüber der BILD: „Als ich meine Hand aus dem Fenster streckte, um ihn zu richten, schnitt mir blitzschnell jemand die Uhr ab. Ich hatte Glück, er hätte mir in die Hand stechen können. Die Polizei sagte: 'Das passiert hier öfter. Deswegen tragen wir Italiener unsere Uhren rechts.'“

Die Uhr der Edel-Marke Maurice Lacroix soll laut italienischen Medienberichten einen Wert von 20 000 Euro gehabt haben. Bislang fehlt von den Dieben jede Spur.

Brehme hatte während seiner aktiven Karriere insgesamt vier Jahre in Mailand gespielt (1988 bis 1992), wurde mit Inter italienischer Meister und UEFA Cup-Sieger.

 

4 Kommentare