"Made in America" soll ein Plagiat sein Song-Diebstahl? Straßenmusiker verklagt Jay Z und Kanye West

Kanye West (l.) und Jay Z (r.) bei den BET Awards 2012 Foto: Matt Sayles/Invision/AP

Ein Produzent kauft einem unbekannten Musiker eine CD ab und bringt einen Song groß raus - eigentlich der Stoff, aus dem moderne Musik-Märchen gemacht werden. Mit dem Schönheitsfehler, dass Jay Z und Kanye West den angeblichen Urheber ihres Hits "Made in America" nicht am Erfolg teilhaben ließen, wie dieser nun behauptet.

 

Drei Jahre nach der Veröffentlichung droht Jay Z (44) und Kanye West (37) Ärger wegen ihres gemeinsamen Albums "Watch the Throne": Ein New Yorker Musiker namens Joel Mac wirft den Rappern vor, ihren Track "Made in America" bei seinem eigenen Song gleichen Namens abgekupfert zu haben, wie das Klatschportal "TMZ" berichtet.

Mac habe der Klageschrift zufolge vor dem Mercer Hotel in Manhattan seine CDs auf der Straße verkauft, als Jay Z und West sich eben dort für die Aufnahmen ihres Werks einquartiert hatten. Eines Tages habe Mike Dean, einer der Produzenten von "Watch the Throne" eine der CDs mit dem Song "Made in America" erstanden - den Mac später auf dem Album der Superstars wiedererkannt haben will. Mac habe bereits vor einigen Monaten vor einem New Yorker Gericht Klage eingereicht und sei nun auch vor ein Bundesgericht gezogen. In der Klage fordert er einen Anteil an den Einnahmen.

 

0 Kommentare