Lukrative Marke gestrichen Queen verbietet Harry und Meghan den Namen "Sussex Royal"

Harry und Meghan dürfen den Namen "Sussex Royals" nicht als Marke nutzen. Das hat die Queen jetzt verboten. Foto: John Stillwell/PA Wire/dpa

Für Harry und Meghan wird das unabhängige Leben abseits der royalen Familie wohl nicht so leicht wie gedacht. Die Queen verbietet ihnen die Nutzung des lukrativen Markennamens "Sussex Royal", in den die beiden offenbar schon viel Geld investiert haben.

 

Harry und Meghan dürfen den Namen "Sussex Royals" nicht verwenden. Wie die englische "Daily Mail" berichtet, hat die Queen ihrem Enkel und seiner Frau die Nutzung der Marke untersagt. Damit dürfte ein vom englischen Königshaus unabhängiges Leben schwieriger werden.

Harry und Meghan: Keine Marke als "Sussex Royals"

Harry und Meghan wollen eine eigene Marke etablieren und Produkte verkaufen. Bereits 2019 wurde beim britischen Patent- und Markenamt der Name "Sussex Royal The Foundation Of The Duke And Duchess Of Sussex" für über 100 Waren wie Bücher, Kalender, Poster, Stifte, Zeitungen und Dienstleistungen eingetragen. Die beiden haben mit dieser Nennung bereits eine Website programmieren lassen. Auf Instagram haben Harry und Meghan ebenfalls unter diesem Namen mehr als elf Millionen Follower.

Wie Palast-Quellen der "Daily Mail" berichten, haben sich die Queen und hochrangige Beamte darauf geeinigt, dass es für das Paar nicht länger möglich ist, das Wort "königlich" in ihrer Marke zu behalten. Harry und Meghan müssen jetzt nach einem neuen Namen suchen, um damit ihr Unternehmen zu etablieren.

 

5 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading