Luft und Fetzen für 168 Dollar?! TV-Frauen zeigen, wie diese "Hose" in echt aussieht

Normale Frau vs. Model: Diese "Extreme Cut Out Pants" kann nur von Models getragen werden. Foto: Facebook/Nadia and Kaye/Instagram/Carmar

Manche Modetrends sind mehr als fragwürdig und sind eigentlich nur für Laufstege oder Fotos in High-Fashion-Magazine, aber niemals für den alltäglichen Gebrauch gedacht. Die "Extreme Cut Out Pants" ist ein solches Kleidungsstück. Zwei Frauen der englischen TV-Show Loose Women zeigen die löchrige Hose mit viel Mut zu Selbstironie.

 

Löcher in der Hose feiern gerade ihr großes Comeback. Galten sie früher noch als jugendliches Protestsymbol, sind sie heute absolut trendy. Man hat das Gefühl, je kaputter eine Hose ist, desto teurer wird sie. 

Den Vogel in Sachen löchrigen Mode hat nun das Label Carmar abgeschossen. Die "Extreme Cut Out Pants" gehört zur Königsklasse der löchrigen Hosen, denn sie besteht zu mindestens 80 Prozent aus Luft. Betrachtet man die Werbung, sieht man ein Model, dass eigentlich nur ein paar Stoff-Fetzen an den Beinen trägt.

Teure Jeans, die eigentlich nur von Models getragen werden kann

Man kann davon ausgehen, dass die Materialkosten dieser Jeans nicht sonderlich hoch sein dürften. Dafür ist sie aber umso teurer, denn laut jetzt.de kostet sie 168 Dollar. Auf der Webseite des Modelabels findet sich momentan kein Preis, da die Hose aktuell ausverkauft ist!

Aber wer kauft, und vor allem wer trägt diese löchrige Angelegenheit in der Öffentlichkeit? Kaye Adams und Nadia Sawalha von der englischen TV-Show Loose Women haben sich das Teil gekauft und präsentieren es in einem Video, dass auf Facebook viral geht.

Am 5. Mai wurde das Video hochgeladen und hat zwei Tage später schon über 130.000 Klicks. Die beiden Frauen zeigen auf witzige und selbstironische Weise, dass außer Models eigentlich niemand die "Extreme Cut Out Pants" tragen kann. Es sei denn, man hat ein Selbstvertrauen von der Erde bis zum Mond.

 

2 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihr Pseudonym sowie weitere Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading