Lokalsport Zuwachs für die SpVgg: Schwabl nach Unterhaching

Kickte für die Löwen, hier noch für die Traditionself, mittlerweile arbeitet er in Unterhaching: Manni Schwabl. Foto: Rauchensteiner/Augenklick

UNTERHACHING - Der Ex-Bayer Manfred Schwabl kommt als Koordinator für den Amateur- und Jugendbereich – und Harry Deutinger wird Reservetrainer. Bei den Spielern stehen bereits Marcel Avdic (19) und Mijo Tunjic (22) fest

 

Mit der Entscheidung, ob Klaus Augenthaler die Spielvereinigung Unterhaching auch in der kommenden Drittliga-Saison trainiert, lassen sich die Beteiligten noch Zeit. Im Hachinger Unterbau wird dafür umso energischer gewerkelt: Wie die AZ erfuhr, wird Manfred Schwabl (44), früherer Bundesliga-Profi (303 Einsätze für Bayern, Nürnberg und 1860, vier Länderspiele) und drei Jahre Augenthalers Bayern-Mitspieler, neuer Koordinator für den Amateur- und Jugendbereich.

Noch eine erstaunliche Personalie: Hachings Urgestein Harry Deutinger (63) übernimmt als Nachfolger von Alfred Ruthe die U 23-Mannschaft. Ruthe, 15 Jahre Coach der zweiten Mannschaft, bekam bereits letzte Woche durch Schwabl die neue Konstellation im Klub mitgeteilt.

Schwabl, dessen Sohn Markus in dieser Saison den Sprung von den Amateuren zu den Profis geschafft hat, wollte sich noch nicht öffentlich zu seinem neuen Job äußern. Laut Ruthe ist die Koordination im Nachwuchsbereich „eine Baustelle, die man endlich grundsätzlich angehen will“.

Rückkehrer Deutinger betreute die Hachinger Reserve schon vor Ruthe in den frühen 90er Jahren, damals noch in der Bezirksliga. Zudem war er in den Jahren 2004 bis 2007 zweimal Chefcoach der Hachinger in der 2.Bundesliga.

Verstärkt angehen will auch Hachings sportlicher Leiter Francisco Copado die weitere Kaderplanung der Profis für die neue Saison. Fest stehen bisher zwei Zugänge: Nach Mittelfeldspieler Marcel Avdic (19) wird mit dem Niederländer Mijo Tunjic (22) der Toptorjäger der letzten Regionalliga-Saison von den Stuttgarter Kickers (19 Treffer) und Spezl von Avdic nach Haching kommen. Copado: „Ich bin sehr froh, dass wir ihn bekommen haben.“

Reinhard Franke

 

0 Kommentare