Lokalsport Der Krieger liegt flach

Mit Gipsbein im Krankenbett in der Klinik in Murnau: Bayerns Star-Korbjäger Demond Greene. Foto: Kolb

Bayerns Basketball-Star Demond Greene an der Achillessehne operiert. „Stärker zurückkommen.“

 

MURNAU Es war ein trauriger Geburtstag für Joshua Greene. Anstatt mit seinem Vater Demond am Dienstag zu feiern, konnte der ihn nur am Krankenbett besuchen. Einen Tag zuvor wurde der Bayern-Basketballer im Murnauer Krankenhaus an der Achillessehne operiert. Die war am Samstag im ProA-Spiel gegen Hannover gerissen. Immerhin hatte Greene so seine Familie um sich.

Noch in der vergangenen Woche hatte Greene, als er wegen einer leichten Knieverletzung nicht am Training teilnehmen konnte, gesagt, dass ihn „nichts vom Spielen abhalten“ könne. Danach klopfte er sich einmal auf die Brust und sagte „Warrior“, er sei ein Krieger. Manchmal sind aber eben auch Krieger machtlos, durch die Verletzung wird Greene in dieser Saison nicht mehr spielen. Volker Bühren, der ärztliche Direktor in Murnau, hat ihn operiert. „Die ersten beiden Wochen müssen wir nun sehr gut aufpassen, dass die Sehne nicht wieder reißt“, sagt Bühren.

Greene wird den Bayern also erst wieder in der Basketball-Bundesliga zur Verfügung stehen, sollte die Mission Aufstieg gelingen. „Ich bin schon einmal nach einer schweren Verletzung stärker zurückgekommen“, sagt der 31-Jährige. „Sobald ich grünes Licht bekomme, werde ich mit der Reha beginnen.“ jga

 

0 Kommentare