Lokales Polizei fasst diese U-Bahn-Schläger

So suchte die Polizei nach den Tätern. Foto: abendzeitung

Nach eineinhalb Jahren endlich Fahndungserfolg: Ein Zeuge erkannte das brutale Duo aufgrund der Veröffentlichung der Tatortbilder. Die Täter schweigen

 

NÜRNBERG Die Tat liegt weit zurück. Dennoch ermittelte die Nürnberger Kripo jetzt zwei brutale U-Bahn-Schläger!

Im April 2009, es war die Nacht zum Karfreitag, geriet ein 22-Jähriger mit zwei damals unbekannten Männern im U-Bahnhof Lorenzkirche in Streit, der in einer wüsten Schlägerei endete. Die Aufzeichnungen der Kamera zeigten, dass der 22-Jährige zunächst gegen einen der beiden mit einem Faustschlag reagierte. Anschließend wurde er jedoch abwechselnd von dem Duo mit Faustschlägen, später auch mit Tritten traktiert.

Ein Fahrgast (31), der die Prügelei verfolgt und die Polizei alarmiert hatte, mischte sich schließlich ein – und büßte dafür: Die Schläger fielen nun auch über ihn her!

Der Fahrer einer ankommenden U-Bahn verständigte zusätzlich über die VAG-Leitstelle die Polizei. Doch das brutale Duo konnte flüchten, noch ehe die Beamten am U-Bahnhof eingetroffen waren. Der 22-Jährige erlitt glücklicherweise nur leichte Blessuren. Der 31-jährige Helfer blieb unverletzt.

Ein Jahr später gab die Polizei die Fotos der U-Bahn-Schläger heraus, nachdem jede andere Ermittlungsarbeit im Sande verlaufen war. Treffer: Ein Zeuge erkannte die beiden Schläger auf den Fotos und setzte sich mit der Polizei in Verbindung. Die zwei kommen aus dem Kreis Nürnberger-Land. Und schweigen. Aber bei Hausdurchsuchungen wurde die Kleidung gefunden, die sie am Tattag trugen.

0 Kommentare