Lokales Messer-Attacke auf Ehefrau, dann Suizid

Tatort Gibitzenhof: Die Leiche von Nicolai S. wird aus der Wohnung in der Speyerer Straße getragen. Foto: Berny Meyer

Nicolai S. (49) stach auf seine Gattin ein, sie konnte flüchten – Die Polizei fand ihn tot in der Wohnung

 

NÜRNBERG Dicke Blutstropfen an der Haustür im ersten Stock des Hauses in der Speyerer Straße (Nürnberg-Gibitzenhof) sind stumme Zeugen des Ehedramas, das sich am Mittwochmittag dahinter ereignet hat. Nicolai S. (49) ist tot, seine Frau (47) schwer verletzt.

Nachbarin hörte die Hilfeschreie

Eine Nachbarin hatte die Hilfeschreie der Frau gehört. Die 47-Jährige stand im Flur, blutete massiv an Händen und Armen. Sie hat versucht, die brutale Messerattacke ihres Mannes abzuwehren.

Der hatte während eines Streits ein Messer aus dem Küchenblock gezogen und war damit auf sie losgegangen. Der gemeinsame Sohn (22) kam der Mutter vermutlich zur Hilfe. So konnte sie aus der Wohnung flüchten. Als die Polizei eintraf, entdeckten sie den Mann in der Wohnung. Er war tot. Bald stellte sich heraus: Er hatte sich mit dem selben Messer die Pulsadern aufgeschnitten.

sw

 

0 Kommentare