Lokales Die letzte Nacht des Ahmet A.

An dieser Stelle der Bucher Straße, auf Höhe des Friedrich-Ebert-Platzes, wurde Achmet A.s Leiche am Montagfrüh gefunden. Foto: Berny Meyer

Leichen-Fund vom Friedrich-Ebert-Platz: Der 48-Jährige wurde offensichtlich überrollt

 

NÜRNBERG Bis auf einen Punkt ist das Rätsel um die Leiche vom Friedrich-Ebert-Platz geklärt: Ahmet A. (48), dessen grausam zugerichtete Leiche Montagfrüh in der Nordstadt gefunden wurde, wurde überfahren. Nur: Wer war es?

Die Nürnberger Kripo hat die letzte Nacht von Ahmet A. rekonstruiert. Zuerst war er mit einem Bekannten in einer Kneipe in Gostenhof. Gegen 1Uhr ging es im Taxi zur Wohnung des Bekannten in der Bucher Straße. Kurz nach 3 Uhr bestellte der Freund wieder ein Taxi, um Ahmet A. nach Hause zu fahren. Doch der betrunkene 48-Jährige weigerte sich, ins Taxi zu steigen. Der Fahrer fuhr leer wieder weg.

Anschließend muss Ahmet A. gegen 3.15 Uhr offenbar orientierungslos in Richtung Friedrich-Ebert-Platz/ Bucher Straße gelaufen sein. Fünf Minuten später wurde er am Rande des Bordsteins liegend tot aufgefunden.

Mit hoher Wahrscheinlichkeit deutet alles auf einen Verkehrsunfall hin. Ahmet A. hatte massive Quetschungen an Brust und Kopf. Er verblutete innerlich. Die Kripo fragt nun: Wer hat am vergangenen Montag zwischen 3.15 und 3.20 Uhr Verdächtiges bemerkt? Wer war am Friedrich-Ebert-Platz unterwegs und sah den Betrunkenen? Wer kann Hinweise zu den Autos geben, die zu dem Zeitpunkt dort unterwegs waren? Hinweise: Tel. 0911/6583-1630.

 

0 Kommentare