Lokales 500.000 Euro Schaden durch Unwetter

Nürnberger Feuerwehrleute pumpen einen Keller aus. Foto: News5

Allein die Polizei Mittelfranken hatte insgesamt 200 Einsätze.

 

NÜRNBERG Baumwipfel peitschten in den Böen, Straßenlampen schwankten hin und her, der Regen floss in Sturzbächen: Ein schweres Gewitter mit heftigen Regenfällen und Hagel hielt am späten Dienstagabend in Franken und der Oberpfalz die Rettungskräfte in Atem. Hunderte Keller sowie zahlreiche Straßen wurden überflutet. Viele Bäume knickten um. Der Sachschaden beträgt insgesamt mehr als 500.000 Euro. Verletzt wurde niemand. Allein die Polizei in Mittelfranken verzeichnete rund 200 Einsätze. So mussten etwa in Fürth fünf Autos aus überfluteten Unterführungen geborgen werden.

 

0 Kommentare