Löwen-Profis im Sommerurlaub Stahl macht eine Rucksacktour durch Kuba

Fehlt vier Wochen verletzt: Dominik Stahl. Foto: sampics / Augenklick

Die Löwen-Profis nutzen die Sommerpause, um im Urlaub ihre Akkus wieder aufzuladen. Dominik Stahl, Benny Lauth und Co. verraten, wo und wie sie ihre Ferien verbringen.

 

München Kaum hat die Sommerpause für die Löwen-Profis begonnen, sind sie auch schon alle im Urlaub. Rob Friend zieht es mit seiner Familie nach Los Angeles, Grigorios Makos reist nach Athen und Dominik Stahl macht mit seiner Freudin eine Rucksackotur durch Kuba. "Bei mir geht's im Sommer ans Meer und im Winter in die Berge. Dieses Jahr fliege ich nach Kuba. Meine Freundin und ich machen eine Rucksacktour durch das spannende Land", sagte Stahl auf der Löwen-Homepage.

Benny Lauth wird dagegen auf die Insel reisen. "Wir werden auf jeden Fall meine Schwester und ihre Familie in London besuchen. Auch in England kann man durchaus an den Strand gehen und im Meer baden." Moritz Stoppelkamp wird in der Sommerpause sogar mehrere Ziele ansteuern, wie er verriet."Mit meiner Freundin werde ich Barcelona unsicher machen. Allerdings nur ein paar Tage. Auch an den berühmten Stadtstrand wird es uns sicher ziehen. Zum Entspannen. Istanbul mit den Kumpels steht als nächstes auf dem Programm. Wie lange und wann ist noch nicht ganz sicher. Sicher ist aber ein Abstecher nach Duisburg. Das gehört für mich immer dazu", meinte der Mittelfeldspieler.

Christopher Schindler fliegt genauso wie Stahl nach Kube, will dort mit seiner Freundin Havanna und die dortigen Strände unsicher machen. Auch Bobby Wood ist nach eigener Aussage "ein Meer-Typ". Und deshalb geht es für ihn in die USA. "Die Pause nutze ich, um meine Familie in Kalifornien zu besuchen. Ein Abstecher nach Hawaii muss auch drin sein. Dort leben meine Brüder", sagte Wood.

 

5 Kommentare