Löwen-Casting läuft 1860-Offensive: Cacau bleibt Kandidat

Bleibt für den TSV 1860 interessant: Angreifer Cacau. Foto: dpa

1860-Trainer Torsten Fröhling wünscht sich noch mindestens drei neue Profis in seinem Kader. Die Verantwortlichen planen dabei vorwiegend für die Offensive. Ein Name taucht immer wieder auf.

 

München - Die Zweitliga-Saison läuft längst, zwei Spiele liegen hinter den Löwen, der Ertrag lässt zu wünschen übrig: Null Punkte, null Tore.

Viel Arbeit für Interims-Sportdirektor fungierende Necat Aygün, der für Trainer Torsten Fröhling möglichst schnell drei neue Akteure verpflichten soll.

Dabei haben die Löwen aktuell vor allem die Offensive im Visier - und angeblich gibt es bereits drei Wunschkandidaten.

Laut "kicker-sportmagazin" ist ein Wechsel fast in trockenen Tücher: Ludovic Obraniak soll von Werder Bremen zu den Sechzgern stoßen. Außerdem seien die Gespräche mit dem Hamburger SV über eine Ausleihe des für den linken Flügel vorgesehenen Mohamed Gouaida in einem fortgeschrittenen Status.

Und obwohl Torsten Fröhling zuletzt noch müde abwinkte, wenn dessen Name fiel, steht auch Angreifer Cacau laut "kicker" weiter auf der Liste. Der mittlerweile 34 Jahre alte Ex-Nationalspieler trainiert derzeit beim VfB Stuttgart II mit und will sich nach seinem Japan-Abenteuer offenbar nochmals einer Herausforderung in Deutschland stellen.

Außerdem stellen sich weitere Spieler zum Probetraining vor. Wie berichtet sollen das dänische Stürmertalent Nicolai Brock-Madsen (Randers FC) und der französische Mittelfeldspieler Damien Boudjemaa (Slavia Prag) vorspielen.

Ebenfalls im Gespräch: Goran Milovic (Innenverteidiger von Hajduk Split) und Zdenek Ondrasek (tschechischer Stürmer von Tromsö IL).

 

29 Kommentare