Löwen-Bosse kommen Stüberl-Gespräch am Montag

Löwen-Wirtin Christl plant, ihr Stüberl zum Ende des Jahres aufzugeben. Nun versucht sie Präsident Schneider offenbar zum Weitermachen zu überreden Foto: Marco Plein

Bleibt das Lokal doch erhalten? 1860-Bosse treffen sich mit Wirtin Christl Estermann

 

MÜNCHEN Am Freitag hat 1860-Geschäftsführer Robert Schäfer ein paar E-Mails mit Einladungen für Montagmorgen um 11 Uhr verschickt. Dann nämlich will er mit Wirtin Christl Estermann, Präsident Dieter Schneider und Vereins-Aufsichtsratschef Otto Steiner über die Zukunft des Löwenstüberls reden.

Denn so einfach, wie es am Donnerstag aussah, ist es wohl nicht. Da nämlich wollte Schäfer sich mit Estermann auf deren Ausstieg als Pächterin zum Ende des Jahres geeinigt haben. Doch davon wollte die Wirtin am Freitag nichts mehr wissen. „Sie hat ihre Meinung offenbar geändert. Die Pächterin sagt an einem Tag, sie hört auf, am anderen Tag sagt sie das Gegenteil. Das hat mich irritiert. Also muss das Thema geklärt werden”, so Schäfer.

Zu klären gibt es tatsächlich Einiges. Laut Estermann sei ihr von Präsident Schneider bestätigt worden, dass ihr Lokal „nicht der KGaA oder einer GmbH” gehöre, sondern „dem Verein”. Donnerstag Abend habe Schneider, der sich für ihr Bleiben stark zu machen scheint, noch nichts vom angeblichen Ausstieg der Wirtin gewusst. „Kein Kommentar. Ich will nicht über ungelegte Eier sprechen”, so Schneider. 

 

5 Kommentare