Löwen-Blamage gegen Aschaffenburg TSV 1860: Bierofka konsterniert: "Die ersten 25 Minuten waren bodenlos"

Löwen-Coach Daniel Bierofka. Foto: Rauchensteiner/Augenklick

Der TSV 1860 verpasst wegen einer komplett verschlafenen Anfangsphase gegen Aschaffenburg das Finale im Totopokal. Löwen-Trainer Daniel Bierofka vermisst bei einigen Spielern die Einstellung. 

 

Aschaffenburg – Totale Ernüchterung beim TSV 1860. Beim Aus im Toto-Pokal gegen Viktoria Schaffenburg (2:3) zeigten die Löwen allen Verletzungssorgen in der Offensive zum Trotz vor allem in der Anfangsphase eine desolate Leistung. Nach der Pleite gegen den Abstiegskandidaten der Regionalliga war Löwen-Trainer Daniel Bierofka dementsprechend ratlos und kritisierte die Einstellung seiner Spieler. 

"Erstmal: Gratulation an Aschaffenburg zum Sieg und viel Glück im Finale gegen Würzburg. Die ersten 20, 25 Minuten von uns waren bodenlos", so der 40-Jährige über den totalen Fehlstart in Unterfranken. Nach besagten 20 Minuten lag Sechzig bereits durch Tore von Cheron und Schmidt 0:2 zurück. 

Woran lag's? "Da muss man auch die Einstellung der Spieler hinterfragen, die hintendran sind und spielen wollen", sagte Bierofka konsterniert. "Danach wurde es besser, wir haben zwei, drei Chancen zugelassen, ansonsten das Spiel kontrolliert."

Bierofka kritisiert Elfmeter-Entscheidung für Aschaffenburg

Erst nach dem Traumtor von Efkan Bekiroglu (37.) bemühten sich die Löwen, den formalen Klassenunterschied zu rechtfertigen, was eingeschränkt gelang - bis zum umstrittenen Handelfmeter für Aschaffenburg. Für Bierofka ein Unding: "Ohne die Leistung von Aschaffenburg schmälern zu wollen: Das ist kein Elfmeter. Der Ball geht ganz klar in die Schulter (v. Herbet Paul, d.Red.). Ein bisschen Fairness muss schon dabei sein. Das ist nicht gegen Aschaffenburg - gute Leistung, Spiel gewonnen. Nur: Es war kein Elfmeter."

Lesen Sie hier die Einzelkritik zum Spiel: Fünf Mal die Fünf für gedemütigte Löwen

 

28 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading