Liverpool siegt Manchester City im Ligapokal vor dem Aus

Dem englischen Tabellenführer Manchester City droht das Aus im Ligapokal. Im Halbfinal-Hinspiel musste sich das Team von Trainer Roberto Mancini dem FC Liverpool im eigenen Stadion mit 0:1 (0:1) geschlagen geben.

 

Manchester - Englands Fußball-Nationalspieler Steven Gerrard erzielte in der 13. Minute per Elfmeter den entscheidenden Treffer. Die Reds haben damit im Rückspiel am 25. Januar gute Chancen auf den Einzug ins Endspiel im ehrwürdigen Wembleystadion (26. Februar).

Der zweite Finalist wird im Zweitliga-Duell zwischen Crystal Palace und Cardiff City ermittelt. Das Hinspiel hatte Crystal Palace am Dienstag mit 1:0 gewonnen. Der Gewinner des Ligapokals ist für die Europa League in der kommenden Spielzeit qualifiziert.

In einer Premier-League-Nachholpartie vom ersten Spieltag schloss Tottenham Hotspur mit einem 2:0 (1:0) gegen den FC Everton nach Punkten zum Tabellenzweiten Manchester United auf. Aaron Lennon (35. Minute) und Benoit Assou-Ekotto (63.) trafen für die Spurs, die als Dritter nun wie ManUnited 45 Zähler auf dem Konto haben. Tabellenführer ist weiter mit drei Punkten Vorsprung ManCity.

 

0 Kommentare