Live und ohne Tabus "Domian live": Alles zur neuen Show und seine skurrilsten Anrufer

Jürgen Domian talkt wieder - live und ohne Tabus Foto: WDR/Klaus Görgen

Drei Jahre nach seinem Abschied meldet sich Kult-Talker Jürgen Domian mit "Domian live" zurück. Alles zur neuen Sendung - und seine skurrilsten Anrufer von früher.

 

Am 17. Dezember 2016 endete eine Ära, als die letzte Ausgabe der Talkshow "Domian" (1995-2016) über den Sender flimmerte. Knapp 4000 Folgen in über 20 Jahren, in denen sich viele menschliche Abgründe auftaten, machten die Sendung zum Kultformat. Doch nun, ziemlich genau drei Jahre später, meldet sich Talker Jürgen Domian (61) mit "Domian live" wieder zurück. Die erste Sendung wird am heutigen Freitag (8. November) um 23:30 Uhr im WDR ausgestrahlt.

Alles zur neuen Sendung

Bis auf die etwas frühere Sendezeit - zuletzt startete die Sendung um 0:50 Uhr - hat sich am Konzept nicht viel geändert, was in diesem Fall eine gute Nachricht ist. Denn so bleibt die Unberechenbarkeit der Anrufer und Themen als Überraschungsmoment und Alleinstellungsmerkmal erhalten. "Live und ohne Tabus" wird der stets bemerkenswert freundliche und unbefangene Gastgeber Jürgen Domian mit seinen Anrufern über jedes erdenkliche Thema sprechen.

"Tragisches, Trauriges, Skurriles, Lustiges, Unterhaltsames, aber auch Streitbares" käme so auf den Talk-Tisch, verspricht der Sender. Um was es genau gehen wird, weiß Domian auch in der Neuauflage seiner Show wieder nicht. "Ich bin sehr gespannt, was mich erwartet", sagt er vorab. Sein Comeback umfasst zunächst nur vier Ausgaben, die immer freitags ausgestrahlt werden.

Seine skurrilsten Anrufer

Und für alle, die die Sendung früher nie gesehen haben, kommen hier ein paar Beispiele, was "Domian" zum schrägen Kultformat machte. Legendär ist beispielsweise das Telefongespräch mit dem 26-jährigen Edwin, der erzählte, dass er sich jeden Monat 60 Kilo Hackfleisch kauft, um in seinem Wohnzimmer daraus eine Frau zu formen, mit der er sich dann sexuell befriedigt...

Ein anderer Anrufer erzählte, dass er schon lange als Hund lebe. Manchmal verharre er mehrere Tage lang in der Rolle - Halsband, Leine, Fressen aus dem Napf inklusive. Sein Frauchen kümmere sich gut um ihn, erzählte Markus damals...

Manchmal ging es bei den Anrufern aber auch um Leben und Tod oder Krankheit. So zum Beispiel als der 19-jährige Daniel erzählte, er habe sich bei einem Promi aus Köln mit dem HI-Virus angesteckt. Um wen es sich dabei handelte, verriet er nicht...

Schockierend war aber auch dieser Anruf: Ein verzweifelter Christoph gestand Domian, dass er aus Versehen das Kätzchen seiner Freundin im Backofen getötet hatte, während diese im Urlaub und er mit einer anderen Frau im Bett war...

Zum Schluss noch was Außerirdisches: Anrufer Siegfried erklärte Domian ernsthaft, ein Alien zu sein, mit der Mission, die Welt zu retten...

 

4 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading