Literaturpreis der Stadt Dortmund Autorin Marie NDiaye erhält Nelly-Sachs-Preis

Der hochdotierte Nelly-Sachs-Preis der Stadt Dortmund geht dieses Jahr an die Autorin Marie NDiaye. Sie gilt als eine der erfolgreichsten französischen Gegenwartsdramatikerinnen.

 

Die aus Frankreich stammende Buchautorin Marie NDiaye (48, "Mein Herz in der Enge") erhielt am Sonntag den mit 15.000 Euro dotierten Nelly-Sachs-Preis. Dieser Literaturpreis wird alle zwei Jahre von der Stadt Dortmund verliehen und ehrt Persönlichkeiten für ihre herausragenden literarischen Werke. Insbesondere werden damit Autoren ausgezeichnet, die "eine Verbesserung der kulturellen Beziehungen zwischen den Völkern zum Ziel haben." Ein Anliegen, das NDiaye besonders am Herzen liegt, schließlich ist sie Tochter einer Französin und eines Senegalesen.

In ihren Büchern setzt sie sich vor allem mit dem Thema Identität und Herkunft auseinander. Ihr erstes Buch veröffentlichte die Autorin mit 17 Jahren und mauserte sich seitdem zu einer der erfolgreichsten Gegenwartsdramatikerinnen Frankreichs. Neben Romanen schreibt NDiaye auch Erzählungen und Geschichten. Für ihr Werk "Drei starke Frauen" wurde sie 2009 mit der bedeutendsten literarischen Auszeichnung Frankreichs, dem Prix Goncourt, ausgezeichnet. Ihr neuestes Werk heißt "Ladivine" und ist 2014 erschienen.

 

 

0 Kommentare