Literatur Meditationskrimi

Liest im Literaturhaus: Krimiautor Herman Koch. Foto: Mark Kohn

Der neue Roman des niederländischen Bestseller-Autors Herman Koch taucht die Leser in ein Wechselbad der Verdächtigungen.

 

München -  Der einst gefeierte Autor M. bekommt Post von einem Leser. Geradezu brennend scheint sich der für einen Fall zu interessieren, der M. einst als Vorlage für einen Bestseller diente.

Warum? Und was führt der Nachbar von M. plötzlich im Schilde? Haben sich denn jetzt plötzlich alle gegen ihn verschworen? „Sehr geehrter Herr M.“ liest sich wie ein Krimi und ist eine hochintelligente Meditation über das Verhältnis von Wirklichkeit und Fiktion.

Info

Lesung mit Herman Koch am 10. März im Literaturhaus, 20 Uhr

 

0 Kommentare