Lindau Zöllner ertappen Schmuggler – Rentner isst Notizzettel auf

77.000 Euro in bar und ein Papier essender Rentner: Bei Fahrzeugkontrollen in Schwaben wurden Zöllner mit skurrilen Situationen konfrontiert.

 

Lindau - Bei einer Fahrzeugkontrolle in Lindau hat ein 67-jähriger Rentner vor den Augen der Zöllner mehrere Notizzettel zerrissen und die Schnipsel aufgegessen. Einige Teile konnten die Beamten dem Mann jedoch noch abnehmen und fanden so Hinweise auf ein Auslandsvermögen von rund 150 000 Euro, wie das Hauptzollamt Ulm am Freitag mitteilte. Davon wurde das Finanzamt unterrichtet.

Bei der Kontrolle des Geldbeutels hatte der Mann aus Memmingen am Donnerstag plötzlich mehrere Zettel hervorgezogen. Als die Zöllner ihn aufforderten, diese herzuzeigen, begann er sie plötzlich aufzuessen.

Ein weiterer Schmuggler wurde bei einer Kontrolle an der Autobahn 96 bei Weißensberg (Kreis Lindau) mit 77 000 Euro Bargeld erwischt, das er hinter dem Fahrersitz versteckt hatte. Gegen den 67-Jährigen wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet.

 

0 Kommentare