Lief einfach auf die Fahrbahn Forstenried: Sechsjähriger von Linienbus überrollt - schwer verletzt

An der Haltestelle "Bad Forstenried" kam es am Dienstagnachmittag zu einem schweren Unglück. Foto: Screenshot GoogleMaps

Schlimmer Unfall in Forstenried: Ein Sechsjähriger wurde am Dienstagnachmittag von einem Linienbus überrollt und dabei schwer verletzt.

 

Forstenried - Wenn eine Gruppe von Schülern von einem Skiausflug zurückkommt, ist immer viel Trubel: In Forstenried war eine Mutter dabei, ihrem älteren Sohn zu helfen, Skier, Skistöcke und Rucksack aus einem Reisebus auszuladen. Der Schüler war am Dienstagnachmittag von einem Skiausflug zurückgekommen.

Die Minuten, die die Mutter mit dem Skimaterial beschäftigt war, hat der sechsjährige Bruder des Skifahrers, der zum Abholen mitgekommen war, ausgenützt, um auszubüxen – mit bösen Folgen für seine Gesundheit.

Ein Linienbus erfasste den kleinen Buben, als er die Stäblistraße überquerte und fuhr ihm über beide Beine.

Genau in Höhe der Bushaltestelle "Bad Forstenried" hatte sich der Sechsjährige hinter dem Skibus vorbeigeschlichen und war auf die Stäblistraße gelaufen. Er hatte sie schon fast überquert, als der Fahrer eines Linienbusses nicht mehr ausweichen konnte.

Der Bus war zwar schon am Abbremsen, weil er sich seinem nächsten Halt näherte. Trotzdem erfasste der Bus an der Fahrerseite den Buben.

Der Sechsjährige stürzte bei dem Unfall auf den Asphalt und fiel dabei so, dass der linke Vorderreifen des Busses beide Beine überrollte.

Mit offenen Brüchen an den Füßen kam der Bub schwer verletzt ins Krankenhaus. Die Polizeibeamten, die als erste am Unfallort waren, hatten Erste Hilfe leisten können. Ein Kriseninterventionsteam betreute die Mutter und den Busfahrer.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading