Lewandowski-Poker Doch ein neuer Vertrag bei den Bayern?

Real, PSG, oder doch ein neuer Vertrag bei den Bayern? Der Lewa-Poker geht weiter. Foto: dpa

Läuft da was mit Real? Oder mit Paris St. Germain? Oder war alles nur ein großes Missverständnis? Die Spekulationen um die Zukunft des Stürmerstars werden immer verwirrender - auch dank seines auskunftsfreudigen Beraters.

 

München - Noch am Wochenende erklärte Lewandowski-Berater Cezary Kucharski auf einer Preisverleihung, dass zwischen seinem Klienten und Real Madrid "etwas laufe". Jetzt sieht die Sache schon wieder ganz anders aus, Kucharski dementierte mittlerweile sein eigenes Statement in einem Interview mit dem polnischen TV-Sender "Polsat Sport": „Lewandowski spielt für ein Team, das zu ihm passt und es gibt keinen Grund, etwas zu ändern“.

Verhandlungen mit Real Madrid habe es demnach gar nicht gegeben: „Real hat keine Gespräche aufgenommen. Es sind nur Spekulationen“, stellte Kucharski klar. Im Gegenteil: Angeblich stecke man bereits in Gesprächen über eine vorzeitige Verlängerung des bis 2019 laufenden Vertrages beim Deutschen Rekordmeister. „Wir haben angefangen, darüber zu reden. Das kann ich bestätigen.“

Auch Lewandowskis zweiter Berater Maik Barthel bestätigte gegenüber der BILD-Zeitung: „Robert ist glücklich bei Bayern, wir sind es auch.“ Lewandowski spiele auf „Weltklasse-Niveau“ und könne sich „auf seinen neuen Vertrag jetzt schon freuen.“

Kucharski will an den Gerüchten nicht schuld sein

Die Engländer schreiben über die englischen Vereine, die Franzosen über PSG, die Spanier über Real Madrid und die Italiener über Juventus. In jedem Land wird ein großer Klub mit Robert in Verbindung gebracht", so Kucharski. Seine eigenen Aussagen sieht er offenbar nicht in direktem Zusammenhang mit der brodelnden Gerüchteküche.

 

2 Kommentare