Leute Zwischen Bayerischem Hof und H’ugo’s: Die Party-Pendelei

Indira Weis im H’ugo’s. Foto: Markus Götzfried

Zwei Sommerfeste locken die Promis an – im Bayerischen Hof wird vorgeglüht und im H’ugo’s bis spät in die Nacht getanzt

 

Zur richtigen Zeit an zwei richtigen Orten – dieses Party-Kunststück absolvierten die Promi(lle)s jetzt in absoluter Bestform.

Am Dienstagabend lockten zwei Top-Locations ab 19 Uhr zum Feiern und Flirten. Seriös ging’s los – und wild weiter bis in den Morgen.

Innegrit Volkhardt lud auf ihre Traum-Terrasse Blue Spa im Bayerischen Hof über den Dächern Münchens zum Vorglühen de luxe. Bei Prosecco, Pils, Weißwein und feinen Häppchen meldete sich Münchens OB Nummer 3 Hep Monatzeder nach dem Klinik-Skandal lächelnd zurück, Erwin Huber spielte den Charmeur und busselte Elisabeth Wicki-Endriss ab – und nach einer knappen Stunde dann der Mega-Auflauf.

Sind Brangelina da? I wo! Genschelina!

Der ehemalige Bundesaußenminister Hans-Dietrich Genscher und seine Frau Barbara sorgten für plötzlichen Ausnahmezustand. Zusammen mit Westerwelles Lebensgefährten Michael Mronz und Netzwerker Manfred Schmidt spazierten sie runter in den sechsten Stock, eine riesige Fotografen-Traube folgte. Party-Pilgerung mal anders.

Und ein gut gelaunter Genscher (mit lila Krawatte) betonte immer wieder rührselig: „Ohne meine Frau lasse ich mich nicht fotografieren!“ Zu mir sagte Genschelina später: „Ich liebe München! Eine einzigartige Stadt! Schade, dass es mit dem Biergarten nicht hingehauen hat.“

Gegen Mitternacht pendelten die Promis Richtung H’ugo’s. Ugo Crocamo feierte den 3. Geburtstag seiner Trüffelpizza-Kantine, spendete 7000 Euro des Abends an SOS Kinderdorf, ließ extra Popstar Indira Weis („Ich wäre gern mal wieder so richtig verliebt!“) auftreten, und seine Frau Simona stellte ihre Mode-Kollektion vor. Allerdings war der Innenhof spätestens nach Franck „Ich-sage-heute-nix!“ Ribérys Erscheinen mit Ehefrau Wahiba so knallevoll, dass kein einziger Gast mehr reinpasste und sich daher alle – inklusive dem Gastgeber – draußen am Promenadeplatz an der Empfangs-Bar tummelten.

Hier gab’s Schampus satt und gratis. Wer auf die Toilette musste, düste aus praktisch-zeitlichen Gründen rüber zum Bayerischen Hof. Eine Party-Pendelei – lustig und lange wie selten!

Kimberly Hoppe

 

0 Kommentare