Leute „Wir haben nur Augen für uns“

Tiger Woods und seine Elin, Mel Gibson und seine Oksana: Wer glaubt, Promi-Ehen müssen scheitern, irrt. Es gibt glückliche Paare – und das auch in Hollywood

 

So, am Freitag sind es Paris Hilton und Doug Reinhardt. Bis vor kurzem machten Hochzeitsgerüchte die Runde, nun ist die Liebe zwischen der 29-Jährigen und dem 24 Jahre alten Baseballspieler zerbrochen – ebenso, wie in den Tagen zuvor die Beziehung zwischen Mel Gibson und Oksana Grigorieva, wie wohl endgültig zwischen Tiger Woods und Elin Nordegren. Wo man auch hinsieht: Überall Promi-Trennungen, überall kaputtes Glück.

Aber halt, ganz so schlimm ist es dann nicht. Schaut man genauer hin, bleibt festzustellen: Doch, doch es gibt auch langjährige Promi-Ehen, Stars, die seit Jahrzehnten virtuos die Rollen-, nicht jedoch den Partner wechseln. Und die dabei sehr glücklich aussehen.

Pierce Brosnan etwa. Kaum ein Interview, in dem der Ire nicht herzergreifende Liebeserklärungen an seine Ehefrau Keely Shaye Smith formuliert. Nach dem Krebstod seiner ersten Frau Cassie heiratete der Bond-Darsteller 1991 seine jetzige Frau – und ist seither glücklich. „Ich bin gesegnet mit Keely“, ließ der 56-Jährige verlauten, „die immer bemerkenswert gütig und mitfühlend ist.“ Sie habe ihn durch die schwere Zeit der Trauer getragen, dabei geholfen, den Verlust von Cassie zu verarbeiten. Das schweiße zusammen.

Ähnlich unzertrennbar geben sich Goldie Hawn und Kurt Russel. Seit 1983 sind die zwei ein Paar, haben den gemeinsamen Sohn Wyatt, der heute 23 ist, leben glücklich zusammen. Ohne Trauschein. „Goldie und ich haben uns am 14. Februar 1983 am Set kennen gelernt und nie wieder getrennt. Wir können uns nie vorstellen, Augen für jemand anderen zu haben“, sagte Russell in einem Interview.

Ausschließlich auf die Beziehung fokussiert zu sein – wie es bei Tom Hanks und Rita Wilson seit 1988 der Fall ist, wie es André Agassi und Steffie Graf seit knapp zehn Jahren, Will Smith und Jada Pinkett-Smith seit zwölf Jahren praktizieren – , das ist ohne Frage hilfreich, allerdings keine Notwendigkeit. Wunderbar sieht man das an David und Victoria Beckham. 1999 haben sie geheiratet, ihre Ehe konnte selbst Davids Bekenntnis, Victoria mit dem Kindermädchen betrogen zu haben, nicht gefährden. „Zwischen uns stimmt die Chemie“, sagt David Beckham , „das kann man nicht erklären.“ Muss er auch nicht. Hauptsache, er und Victoria sind glücklich.

janc

 

0 Kommentare