Leute Sorge um die Edelstein-Zähne: Rapper Lil Wayne muss ein Jahr ins Gefängnis

Rapper Lil Wayne Foto: AP

NEW YORK - Einen Grammy im Schrank, Millionen Dollar auf dem Konto: Rapper Lil Wayne ist nicht nur in den USA ein Superstar. Nun dürfte der 27-Jährige eine andere Seite des Lebens kennenlernen - er muss für mehrere Monate hinter Gitter. Die Gefängnisbehörden fürchten nun um die Sicherheit des prominenten Häftlings.

 

US-Rapper Lil Wayne muss voraussichtlich am Dienstag eine einjährige Haftstrafe wegen unerlaubten Waffenbesitzes antreten. Schon vor der offiziellen Urteilsverkündung hatten sich Verteidigung und Staatsanwaltschaft auf dieses Strafmaß geeinigt. Der 27-jährige Grammy-Preisträger hat zugegeben, 2007 in seinem Tourbus eine geladene halbautomatische Waffe mitgeführt zu haben. Sein Geständnis hat ihm vermutlich eine deutliche längere Gefängnisstrafe erspart.

Bei guter Führung...

Die Vorbereitungen für die Inhaftierung des prominenten Rappers laufen bereits. “Es ist eine Herausforderung”, sagt Martin Horn, der frühere Chef der Gefängnisse in New York City, wo Lil Wayne als einer von etwa 13.000 Gefangenen seine Strafe verbüßen wird. Es gehe nicht darum, ihn “auf Rosen zu betten”, sondern um die Verpflichtung gegenüber jedem einzelnen Häftling, ihn sicher zu verwahren. Bei guter Führung könnte Wayne nach acht Monaten aus der Haft entlassen werden.

Experten sind sich einig: Hinter Gittern haben es Promis nicht zwangsläufig leichter. “Als Prominenter fällt man auf, und im Gefängnis aufzufallen, ist normalerweise nicht besonders gut”, sagt der New Yorker Strafverteidiger Benjamin Brafman.

"Er würde um nichts bitten"

Lil Waynes Anwältin Stacey Richman will nach eigenen Angaben Schutzhaft für ihren Mandanten beantragen. “Wenn es nach Wayne ginge, würde er für sich selbst um nichts bitten”, sagt sie. Allerdings sorge sie sich um seine Sicherheit und um seine Gesundheit - wegen einer dringenden Zahnbehandlung war bereits die Urteilsverkündung um drei Wochen auf den 2. März verschoben worden. In einem Fernsehinterview hat der Rap-Star einmal erklärt, seine mit Edelsteinen besetzten Zähne hätten ihn 150.000 Dollar (110.000 Euro) gekostet.

Letzter großer Auftritt bei den Grammys

Lil Wayne, mit richtigem Namen Dwayne Carter, wurde im vergangenen Jahr mit einem Grammy ausgezeichnet. Von seinem Album “Tha Carter III” wurden 2008 insgesamt 2,8 Millionen Exemplare verkauft, mehr als von jedem anderen Album in den USA. Zuletzt hatte er bei der Verleihung der Grammys am 31. Januar einen großen Auftritt. Zwei Tage später erschien in den USA sein jüngstes Album “Rebirth”.

Von Jennifer Peltz/AP

 

0 Kommentare