Leute Lindsay Lohan klagt wegen Babywerbung auf 100 Millionen Dollar

Schauspielerin Lindsay Lohan erntet wegen einer Klage viel Spott. Foto: AP

NEW YORK - Die 23-Jährige Lohan verklagt US-Medienberichten zufolge die Finanzfirma E-Trade auf 100 Millionen US-Dollar, weil in deren Werbespot ein milchsüchtiges Baby ihren Vornamen trägt und sie sich dadurch verunglimpft sieht.

 

In dem Clip agieren Neugeborene wieErwachsene. Das schwarze Schaf der Gruppe heißt Lindsay, ist ein„milkaholic“ und hat möglicherweise eine Affäre mit dem Freund einesder Babymädchen. Die Klage wurde am Montag eingereicht. Lohan hat inder Vergangenheit wiederholt mit Alkohol- und Drogenexzessen fürSchlagzeilen gesorgt.

Lohans Anwältin argumentierte, der während des Super Bowlsausgestrahlte Spot sei eindeutig auf ihre Mandantin gemünzt. Ebensowie Moderatorin Oprah Winfrey oder Popstar Madonna sei Lohans Vornameein Markenzeichen, sagte Stephanie Ovadia dem Fernsehsender „E!“. DasUnternehmen habe Profit aus Lohans Namen geschlagen und solle dafürzahlen. Die Schauspielerin sei zudem sehr aufgebracht, da sie demWerbespot nie zugestimmt hätte.

Ein Sprecher der Produktionsfirma wies die Vorwürfe zurück.Lindsay sei schlichtweg ein beliebter Babyname und zudem der Nameeiner Mitarbeiterin, sagte er der „New York Post“.

ddp

 

0 Kommentare