Leute Hanni, Nanni und die Promis

Auch die Sängerin Lucy Diakovska (M) von der Gruppe No Angels und die Sägerinnen Charly (l) und Trish von der Gruppe Black kamen zur Premiere Foto: dpa

Welches Mädchen hat die Abenteuer der Zwillinge nicht gelesen. Kein Wunder, dass zur Kino-Premiere des Kinderbuch-Klassikers sich die Promis auf dem lila(!) Teppich an ihre Jugend erinnern.

 

Kein roter, sondern ein lila Teppich, etwa 100 Zwillingspärchen und mitten drin die fast etwas unscheinbar wirkenden Stars des Abends: Jana und Sophia Münster (12).

Die beiden Mädchen spielen die Hauptrolle im auf Enid Blytons Geschichten basierenden Film „Hanni und Nanni“. Jetzt also die Weltpremiere im Mathäser. Auf die Frage, ob die beiden den Rummel um ihre Personen genießen, sagen sie zur AZ: „Das macht schon Spaß und ist cool!“

Auch im wahren Leben verstehen sich die beiden bestens und wollen von ihrer Filmgage für sich und ihre Eltern ein Haus kaufen.

Viele namenhafte Schauspieler wie Hannelore Elsner oder Suzanne von Borsody spielen bei „Hanni und Nanni“ mit – und erinnern sich zur Premiere an ihre eigene Jugend. Anja Kling mimt die Mutter der Mädels und sagt: „Ich finde es toll, dass die Geschichten der Mädchen auch bei der heutigen Jugend noch so populär sind. Bei uns im Osten gab es solche Bücher nicht und ich musste, nachdem ich das Angebot für die Rolle erhalten habe, erstmal anfangen zu lesen. Was hatte ich dabei Spaß! Ich habe mich so oft an meine Jugend und unsere Internatsstreiche erinnert!“

Anna Rathey

 

0 Kommentare