Leute Halleluja! Die neuen Superstars der Stadt

Die kompetente Jury: Jonathan Beck , Kimberly Hoppe und Indira Foto: Klaus Primke

Zwischen Nena, Snoop Dogg & Kelly Clarkson – die Suche nach den Superstars mal etwas anders. Die Zionistische Jugend veranstaltete eine Casting-Show der etwas anderen Art. Kimberly Hoppe war dabei.

 

Masel tov! Am Samstagabend fand in der Israelitischen Kultusgemeinde am Jakobsplatz eine Casting-Show der besonderen Art statt: Die Zionistische Jugend Deutschland (ZJD) sucht das Supertalent.

Mit dabei waren 300 hochkarätige Gäste der jüdischen Society, die Moderatoren Nelly Rajber und Tom Jäger und 10 Kandidaten zwischen sieben bis 15 Jahren – wild verkleidet und hoch motiviert.

Denn nebenbei wurde auch noch Purim, der jüdische Fasching gefeiert.

In der Bohlen-freien Jury: Popstar Indira Weis (Ex-Bro’Sis), Schauspiel-Hoffnung Jonathan Beck („Die Wilden Kerle“), Kevin Pollack (aus dem Publikum) und LEUTE-Kolumnistin Kimberly Hoppe.

Auf Platz 1 schafften es Diana Goldberg und ihr Bruder Victor (am Klavier) mit dem Gänsehaut-Song „Halleluja“ – dicht gefolgt von den Fantastischen Zwei Ben Chajet und Eden Haluzy (beatboxten um die Wette) und Grace Schmerz.

Sängerin Indira nach der Show zur AZ: „Echt irre, was es für Wahnsinns-Talente in dieser Stadt gibt.“

Bitte mehr davon!

 

0 Kommentare