Leute Armin Mueller-Stahl Ehrenbürger seiner Heimatstadt

Der deutsche Schauspieler, Musiker, Maler und Autor Armin Mueller-Stahl (80) ist zum Ehrenbürger seiner Heimatstadt Tilsit, dem heutigen Sowjetsk, ernannt worden.

 

Sowjetsk - Mueller-Stahl ("Buddenbrooks") nahm die Auszeichnung am Mittwoch bei einem Festakt in der Musikschule der russischen Grenzstadt an der Memel entgegen. Es erfülle die Einwohner mit Stolz, dass ein solch berühmter Künstler, Weltbürger und Kulturbotschafter aus ihrer Stadt komme, sagte Bürgermeister Nikolai Woischtschew. Mueller-Stahl hatte die Stadt im damaligen Ostpreußen seit 1938 nicht mehr besucht und stand sichtlich bewegt vor seinem Elternhaus in der einstigen Lindenstraße.

Er habe Tilsit immer im Innersten bei sich getragen, und auch die Reise in das heute russische Sowjetsk sei ihm eine Herzensangelegenheit, sagte der Künstler in seiner Dankesrede. Bewusst sei ihm das erst geworden, als er von der geplanten Ehrung erfuhr. "Man blickt auf sein Leben von hinten aus zurück, doch man lebt es von seinem Anfang aus." Er wünsche Sowjetsk "jenen ewigen Frieden, der Tilsit nicht vergönnt war", sagte Mueller-Stahl, der in der Stadt am 17. Dezember 1930 geboren worden war.

Es ist das erste Mal, dass eine Stadt in der russischen Ostsee-Exklave Kaliningrad um das ehemalige Königsberg einen Deutschen zum Ehrenbürger ernennt.

 

0 Kommentare