Leo Kirch Weitere Niederlage gegen Deutsche Bank

Gut acht Jahre nach der Pleite seines Unternehmens muss Leo Kirch wieder eine Niederlage einstecken: Das Gericht wies seine Klage gegen die Deutsche Bank ab.

 

München  – Leo Kirch hat im jahrelangen Schadenersatzstreit mit der Deutschen Bank eine weitere Niederlage erlitten. Das Landgericht München I wies am Dienstag eine Schadenersatzforderung Kirchs zurück und wies die entsprechende Klage in allen Punkten ab.

Der Medienunternehmer wollte vor der Zivilkammer einmal mehr seine Ansprüche gegen das Geldhaus durchsetzen. Gut acht Jahre nach der Milliarden-Pleite seines Medien-Imperiums ging es erneut um die Frage, ob und in welcher Höhe die Deutsche Bank für Schäden aufkommen muss. Kirch macht den früheren Bank-Chef Rolf Breuer für die Insolvenz verantwortlich.

 

0 Kommentare