Lenny Kravitz rockt auf Platz zwei Cluesos "Stadtrandlichter" strahlen von der Chart-Spitze

Zum ersten Mal ganz oben in den Charts: Clueso Foto: Christoph Köstlin

In den Album-Charts dominiert diese Woche handgemachte Musik: Auf den vorderen Plätzen etablieren sich die Songwriter Clueso und Leonard Cohen sowie die Rocker Lenny Kravitz und Joe Bonamassa.

 

Mehr als drei Jahre hat sich Clueso für "Stadtrandlichter" Zeit genommen und das Album komplett in Eigenregie produziert. Zeit und Arbeit waren gut investiert, denn mit dem neuen Werk steigt der Singer/Songwriter zum ersten Mal auf Platz eins der von GfK Entertainment ermittelten deutschen Album-Charts ein.

Mit "Strut" lieferte Multitalent Lenny Kravitz nach einigen Experimenten wieder ein geradliniges Rock-Album ab. Die Fans danken es ihm, und verhelfen Kravitz auf den zweiten Platz. Auch auf Position drei regieren die Gitarren, hier kann sich Bluesrocker Joe Bonamassa über seine bisher beste Platzierung für sein neues Album "Different Shades of Blue" freuen.

Auf dem vierten Platz steigt der legendäre Singer/Songwriter Leonard Cohen mit "Popular Problems" ein und hat damit eine gute Woche nach seinem 80. Geburtstag gleich noch einen Grund zum Feiern. Der deutsche Star-DJ Robin Schulz etabliert sich mit seinem Debüt-Album "Prayer" auf dem siebten Rang.

Die Single-Charts haben nach sieben Wochen eine neue Nummer eins: The Avener steigt mit "Fade Out Lines" ganz oben ein. Der bisherige Spitzenreiter "Lovers On The Sun" von David Guetta feat. Sam Martin landet auf der Drei, Meghan Trainor rückt mit "All About That Bass" auf Platz zwei vor. "Arrows" von Fences feat. Macklemore & Ryan Lewis steigt auf Position acht ein, Farin Urlaub Racing Team debütiert mit "Herz? Verloren" auf der Zwölf.

 

0 Kommentare