Leipzig-Angreifer gefordert Nagelsmann über Werner: "Ist in der Lage, den Bayern wehzutun"

RB-Leipzig-Trainer Julian Nagelsmann (l.) mit Stürmer Timo Werner. Foto: imago/Moritz Müller

Das Spitzenspiel zwischen dem FC Bayern und RB Leipzig ist auch das Duell der Topstürmer Robert Lewandowski und Timo Werner. RB-Trainer Julian Nagelsmann glaubt an seinen Angreifer.

 

Leipzig - Leipzig-Trainer Julian Nagelsmann traut Torjäger Timo Werner zu, im Topspiel gegen den FC Bayern am Samstag (18.30 Uhr, Sky und im AZ-Liveticker) eine entscheidende Rolle zu spielen. "Er ist in der Lage, Bayern München sehr, sehr wehzutun", sagte Nagelsmann am Donnerstag. Der Nationalspieler habe einen "sehr befreiten" Eindruck gemacht und werde ein "wichtiger Faktor".

Duell der Topstürmer

Das Spiel zwischen Tabellenführer RB und dem zweitplatzierten Rekordmeister wird auch zum Privat-Duell der Torjäger Werner (fünf Saisontore) und Bayern-Star Robert Lewandowski (sechs).

Nagelsmann forderte von seinem Team den nötigen Respekt vor dem Ligaprimus, aber "zu viel Respekt und Angst ist falsch. Man muss sich zutrauen, gewinnen zu können. Wir sind gut drauf", sagte der 32-Jährige.

RB Leipzig mit einigen Ausfällen

Ein Einsatz von Neuzugang Patrik Schick ist derweil unwahrscheinlich. Der tschechische Angreifer sei "etwas angeschlagen" von der Nationalmannschaft zurückgekehrt. "Man muss sehen, inwieweit es Sinn macht, ihn schon in den Kader zu berufen, zumal er inhaltlich von den Themen noch nicht so viel mitgekriegt hat." Verzichten muss RB wohl auch auf Mittelfeldspieler Kevin Kampl, der mit Problemen am Sprunggelenk zu kämpfen hat.

Lobende Worte fand Nagelsmann derweil für die Transfertätigkeiten der Münchner. "Sie haben sich intelligent verstärkt. Die Spieler, die gekommen sind, werden sie besser machen. Sie hatten den Anspruch, sich weiterzuentwickeln, meinem Empfinden nach haben sie das gemacht", sagte er.

 

1 Kommentar

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading