Leiche im Tourbus gefunden "Stone Temple Pilots"-Sänger Scott Weiland ist tot

Der ehemalige Frontmann der Stone Temple Pilots, Scott Weiland, ist im Alter von nur 48 Jahren gestorben. Die Leiche des Sängers wurde im Tourbus gefunden. Die Ursache ist bislang ungeklärt.

 

Saint Paul - Der US-Musiker Scott Weiland, ehemaliger Sänger der Bands Stone Temple Pilot und Velvet Revolver, ist im Alter von 48 Jahren gestorben. Das hatte Jane's-Addiction-Gitarrist Dave Navarro (48) über Twitter vermeldet.

"Habe gerade erfahren, dass unser Freund Scott Weiland gestorben ist. Ich bin am Boden zerstört und in Gedanken bei seiner Familie", schrieb Navarro in einem mittlerweile gelöschten Tweet. Weilands Ehefrau Jamie Weiland bestätigte die Nachricht seines Todes der US-Zeitung "LA Times".

Wie Weilands Manager Tom Vitorino dem Blatt sagte, ist Weiland am Donnerstag gestorben, nannte jedoch keine näheren Details. Dem Klatsch-Portal "TMZ" zufolge wurde der Sänger abends in Minnesota leblos im Tourbus seiner Band Scott Weiland & The Wildabouts aufgefunden. Die Todesursache ist bislang unbekannt. Kurz darauf hätte die Gruppe auftreten sollen, doch die Show wurde ohne Angabe von Gründen abgesagt.

 

 

1 Kommentar