Leck im Bereich des Antriebs Gekentertes Schiff aus Lindauer Hafen geborgen

Mit zwei Autokränen wurde das havarierte Boot schließlich aus dem See geborgen und ausgepumpt. Foto: dpa

Ein rund 15 Meter langes Boot ist in einem Hafen der Bodensee-Stadt Lindau gekentert. Menschen waren bei dem Unfall in der Nacht auf Samstag nicht an Bord.

 

Lindau - Unfallursache war nach Polizeiangaben ein Leck im Bereich des Antriebs. Es handele sich um ein vertäutes Räumboot mit einem Kranarm, das zum Entfernen von Treibholz eingesetzt wird.

Der Schaden wird auf mindestens 150 000 Euro geschätzt. Außerdem kam es zu einer geringfügigen Gewässerverunreinigung. Am Morgen blieb die Hafenzufahrt zunächst gesperrt. Mit zwei Autokränen wurde das havarierte Boot schließlich aus dem See geborgen und ausgepumpt.

 

0 Kommentare