Leben der Monarchin in Gefahr? Die Queen wollte nachts raus, dann zückte ein Wachmann die Pistole

Die Queen wurde bei einem Nacht-Spaziergang von einem Wachmann bedroht Foto: dpa

Es klingt unfassbar! Doch tatsächlich zückte ein Wachmann der Queen die Waffe und wollte auf die 90-Jährige schießen.

 

Königin Elisabeth II. (90) konnte nachts nicht schlafen, unternahm deshalb um 3 Uhr einen Spaziergang. Fast hätte sie dafür mit ihrem Leben bezahlen müssen! Denn: Ein Wachmann des Buckingham Palast zog eine Waffe. Er hielt die Queen für einen Eindringling.

In der Dunkelheit habe er die Schattengestalt nicht erkennen können, so berichtet es die britische "Daily Mail". Doch allmählich erkannte er seine Chefin und musste nicht von der Waffe Gebrauch machen. Die Queen soll über diesen Umstand ziemlich verwundert gewesen sein und erklärte dem namentlich nicht genannten Personenschützer: "Nächstes Mal klingel ich im Vorfeld durch, dass Sie nicht auf mich schießen müssen.”

„Nächstes Mal klingel ich im Vorfeld durch, dass Sie nicht auf mich schießen müssen.” – Quelle: http://www.express.de/25484810 ©2017
„Nächstes Mal klingel ich im Vorfeld durch, dass Sie nicht auf mich schießen müssen.” – Quelle: http://www.express.de/25484810 ©2017
 

0 Kommentare