LeAnn Rimes Depressionen zerstörten fast ihre Karriere

LeAnn Rimes hat ihren früheren Ehemann Dean Sheremet mit ihrem heutigen Gatten Eddie Cibrian betrogen. Foto: bangshowbiz

Lange war es still um Country-Sängerin LeAnn Rimes. Nun meldet sich die 33-Jährige mit einer neuen Single zurück - und einem ehrlichen Geständnis, was ihre Gesundheit angeht.

 

Los Angeles - LeAnn Rimes konnte nicht mehr.
Die 33-Jährige hätte wegen ihrer Depressionen fast mit der Musik aufgehört. "Ich habe meinen Verstand verloren", gab der Country-Star zu. "Ich habe eine Menge durchgemacht, jeden Wandel und jedes Gefühl, was es hieß, ein Kinderstar zu sein." Schon im zarten Alter von fünf Jahren stand die Künstlerin auf der Bühne, galt als die jüngste Country-Sängerin jemals. 2009 wurde sie von der Öffentlichkeit hart angegangen, als herauskam, dass sie ihren damaligen Ehemann Dean Sheremet mit ihrem heutigen Gatten Eddie Cibrian betrog. "Heute, mit 33, weiß ich, warum die Dinge so passiert sind, wie sie sind. Aber damals war es die Hölle", erklärte Rimes im Interview mit der 'Sun'. "Die Affäre war ein Fehler, aber sie führte auch zu meiner Ehe. Aber damals wusste ich nicht, wie ich damit umgehen sollte und es hatte diesen Schneeballeffekt."

Gerade hat die Künstlerin einen neuen Plattenvertrag mit 'Sony' abgeschlossen, noch diesen Monat soll ihre erste Single nach drei Jahren Pause erscheinen. 'The Story' sei ein Song über Selbstakzeptanz. "Wir sind alle Teil eines großes Ganzen", beschreibt Rimes das Werk. "Heute weiß ich, dass ich mich auf einer Reise befinde - als Künstlerin und als Frau."

 

0 Kommentare