Laut des "Forbes"-Magazins Helene Fischer macht mehr Kohle als Céline Dion und Britney Spears

Im direkten Vergleich mit ihren internationalen Musik-Konkurrentinnen kann Helene Fischer bei der Geldfrage gut mithalten.

 

In Deutschland ist sie der absolute Klassenprimus und auch international kann Helene Fischer (34, "Achterbahn") gut mithalten. Kurz nachdem schon die "New York Times" sie zu einer weltweiten Topverdienerin ernannte, zog nun auch das "Forbes"-Magazin nach. Und siehe da: Fischer landet im Ranking der reichsten Musikerinnen mit 32 Millionen Dollar (etwa 28 Millionen Euro) im Jahr 2018 noch vor Pop-Größen wie Britney Spears (Platz zehn, 30 Mio. Dollar) und Céline Dion (Platz neun, 31, Mio. Dollar) auf dem achten Rang.

Somit verdienten laut "Forbes" 2018 nur sieben Sängerinnen mehr als Fischer - die meisten von ihnen aber deutlich mehr. Auf Platz eins mit unglaublichen 83 Millionen Dollar (72,7 Mio. Euro) landet Katy Perry, ihre ewige Rivalin Taylor Swift kommt mit 80 Millionen Dollar knapp dahinter. Mit deutlichem Abstand folgt schließlich Beyoncé auf dem Bronzeplatz mit 60 Millionen Dollar.

Rockröhre Pink schnappt sich mit 52 Millionen Dollar den vierten Rang und verdiente im Jahr 2018 damit rund zwei Millionen Dollar mehr als Lady Gaga. Es folgen noch Jennifer Lopez (47 Millionen Dollar) auf Platz sechs sowie Rihanna mit 37,5 Millionen Dollar auf Platz sieben.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading