Last-Minute-Sieg in Bundesliga BVB setzt den FC Bayern unter Druck - hat aber Glück

, aktualisiert am 16.03.2019 - 21:18 Uhr
Kapitän des BVB: Marco Reus (re.). Foto: imago/Matthias Koch

Borussia Dortmund entscheidet das Auswärtsspiel bei Hertha BSC erst in der Nachspielzeit. Der Druck auf den FC Bayern steigt damit vor dem Bundesliga-Spiel am Sonntag gegen Mainz 05.

München - Das war knapp! Der BVB hat das Samstagabendspiel der Bundesliga durch einen Last-Minute-Treffer von Marco Reus gewonnen.

BVB gewinnt bei Hertha BSC

Der Kapitän schoss Borussia Dortmund mit seinem Treffer erst in der Nachspielzeit (90. Minute + 2) zum 3:2 bei Hertha BSC. Zur Pause hatte Berlin nach einem Doppelpack von Salomon Kalou (4./35. Handelfmeter) noch 2:1 in Führung gelegen, Mittelfeldantreiber Thomas Delaney (14.) hatte zwischenzeitlich ausgeglichen.

Unmittelbar nach dem Seitenwechsel traf Dan-Axel Zagadou (47.) nach Vorarbeit von Jadon Sancho per Kopf zum 2:2. Lange musste sich die Borussia gedulden, ehe Reus - ebenfalls auf Vorarbeit von Sancho - per Rechtsschuss das Siegtor gelang.

BVB wieder vor FC Bayern

Doch: Dortmund hatte Glück! Schiedrichter Tobias Welz entschied nach 59 Minuten gegen einen Strafstoß, als Abdou Diallo Ondrej Duda im Strafraum klar umrempelte. Der BVB ist nun mit 60 Punkten wieder Tabellenführer der Bundesliga - und hat den Druck auf den FC Bayern erhöht.

Der Rekordmeister (57 Punkte) beschließt am Sonntagabend (18 Uhr, live bei Sky und im AZ-Liveticker) den 26. Spieltag mit dem Heimspiel gegen Mainz 05 - und kann dank des besseren Torverhältnisses wieder an den Westfalen vorbeiziehen.

 

8 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihr Pseudonym sowie weitere Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading