Laser-Angriff Piloten über Garmisch-Partenkirchen mit Laserpointer attackiert

Immer wieder werden Piloten Opfer einer Attacke mit einem Laserpointer. (Archivbild: dpa) Foto: dpa

Erneut sind Piloten eines Verkehrsflugzeuges am vergangenen Samstag auf dem Weg nach München Opfer einer Attacke mit einem Laserpointer geworden.

 

Garmisch-Partenkirchen - Der Pilot und die Co-Pilotin einer Boeing 737 waren am Samstag unterwegs nach München, als sie um 21.55 Uhr in einer Höhe von 4.800 Metern über Garmisch-Partenkirchen mehrere Male einen starken grünen Lichtstrahl bemerkten, wie das Polizeipräsidium Oberbayern am Montag mitteilte. Der Strahl war bis zu drei Sekunden auf das Flugzeug gerichtet. Glücklicherweise wurden die beiden nicht beim Fliegen beeinträchtigt. Die Polizei sucht nun nach Zeugen des Vorfalls. Für gefährliche Eingriffe in den Luftverkehr sieht das Gesetz bis zu zehn Jahre Gefängnis vor.

 

0 Kommentare