Langer Ausfall beim FC Bayern Arjen Robben verletzt: Die Schockdiagnose ist da

, aktualisiert am 17.07.2016 - 11:21 Uhr
Arjen Robben steht angeschlagen auf dem Rasen im Spiel des FC Bayern München gegen Lippstadt. Foto: firo/Augenklick

Das ist bitter: Gerade erst wieder zurück, müssen Arjen Robben und der FC Bayern München den nächsten Rückschlag verkraften. Nach der Verletzung im Spiel gegen Lippstadt fällt der Niederländer lange aus.

 

München - Eine Verletzung von Arjen Robben hat das siegreiche Debüt von Carlo Ancelotti auf der Trainerbank des FC Bayern München mächtig getrübt. "Das ist bitter. Wir hoffen, dass es nicht ganz so schlimm ist", sagte Robben nach seiner Auswechslung beim 4:3 (3:0)-Sieg im ersten Saison-Testspiel des Fußball-Bundesligisten am Samstag beim fünftklassigen SV Lippstadt.

Der Niederländer hatte in der 35. Minute wegen Problemen im Adduktoren-Bereich einen Sprint abgebrochen und den Rasen verlassen. Robben hatte zuvor den Treffer zum zwischenzeitlichen 2:0 (16. Minute) markiert. Julian Green (9.), Frank Ribéry (33.) und Marvin Joswig (49./Eigentor) erzielten die weiteren Tore für den FC Bayern.

Die Diagnose nach der Untersuchung bei Arjen Robben

Am Sonntgavormittag dann die Hiobsbotschaft. Robbens Verletzung ist doch schlimmer als zunächst angenommen. Wie der Rekordmeister auf Twitter mitteilte, zog sich der Niederländer eine Muskelverletzung im Bereich der rechten Adduktoren zu.

Das ist das Ergebnis einer eingehende Untersuchung durch die medizinische Abteilung am Sonntag. Konkret heißt dies: Robben wird voraussichtlich sechs Wochen ausfallen. Damit würde Robben den Saisonaufakt am 26. August gegen Werder Bremen verpassen. Sein bislang letztes Pflichtspiel bestritt der Holländer Anfang März.

 

23 Kommentare