Landkreis Landshut Heftiges Gewitter: Wohnhaus brennt nach Blitzeinschlag ab

Ein Blitz schlägt im niederbayerischen Velden in ein Wohnhaus ein. Foto: fib/DG

Ein Blitz schlägt in Niederbayern in einem Wohnhaus ein. Eine Gasflasche explodiert und das Haus steht in Flammen.

 

Velden - Im niederbayerischen Velden ist am Samstag ein Wohnhaus nach einem Blitzeinschlag völlig ausgebrannt. Das Haus brannte bis auf die Grundmauern nieder und musste aus Sicherheitsgründen abgerissen werden.

Am frühen Abend zog ein heftiges Gewitter über Niederbayern. Ein Blitz schlug dabei in ein Wohnhaus ein, wie die Feuerwehr berichtete. Augenzeugen erzählten zudem von einem lauten Knall im Haus. Eine Gasflasche war wohl detoniert. Der Bewohner des Hauses konnte sich noch rechtzeitig retten und wurde nicht verletzt.

Die eingetroffene Feuerwehr konnte den Brand erst in der Nacht löschen. Das Haus brannte bis auf die Grundmauern aus und musste aus Sicherheitsgründen von Feuerwehr und THW abgerissen werden. Der Sachschaden beläuft sich auf 200.000 Euro. Derzeit wird als Brandursache von einem Blitzeinschlag ausgegangen. Die Polizei in Landshut hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen.

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading