Laim Feuerwehr rettet hilfloses Chamäleon aus Baum

Ein braunes Chamäleon sitzt am Montagnachmittag in einem Baum in der Landsberger Straße. Wegen der kühlen Witterung ist das Tier stark verlangsamt... Foto: Feuerwehr München

Ungewöhnlicher Anblick für eine Anwohnerin der Landsberger Straße: Von ihrem Balkon im dritten Stock aus blickt sie direkt in die Augen einer braunen Echse im Baum gegenüber. Das wechselwarme Tier kann sich nur noch sehr langsam bewegen.

 

Laim - Am späten Montagnachmittag ist die Feuerwehr zu einem eher ungewöhnlichen Einsatz ausgerückt: Eine Münchnerin hatte sie alarmiert, weil sie von ihrem Balkon im dritten Stock in direkt in die Augen eines etwa 20 Zentimeter großen, braunen Reptils blickte. Dies saß im gegenüberliegenden Baum.

Einsatzkräfte identifizierten das als Leguan gemeldete Tier als ein Chamäleon. Mit einer Drehleiter holten sie die Echse aus etwa zwölf Metern Höhe. Durch die kühleren Witterungsverhältnisse war das wechselwarme Tier sehr verlangsamt. Ein Besitzer konnte nicht ermittelt werden. Ein fachkundiger Feuerwehrler nahm das Reptil in seine Obhut.

 

1 Kommentar