Lagerhalle in Flammen Brand auf BMW-Werksgelände in München: Ursache steht fest

Wegen eines technischen Defekt ist es zu einem Brand in einer Halle auf dem Werksgelände des Automobilherstellers BMW gekommen. Foto: Tobias Hase/dpa

Auf dem BMW-Werksgelände hat es am Dienstagabend in einer Lagerhalle gebrannt. Bis zu 60 Feuerwehrleute waren im Einsatz. Ein technischer Defekt war nach Angaben der Polizei die Ursache.

 

Milbertshofen - Schwarzer Rauch über dem BMW-Werksgelände: Am Dienstagabend ist in einer Lagerhalle ein Brand ausgebrochen. Verletzt wurde niemand, erklärte ein Sprecher der Feuerwehr auf AZ-Nachfrage. 

Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, hat ein technischer Defekt den Brand ausgelöst.

Feuer bei BMW: "Isolierter Brand in einer Halle"

Die BMW-Werksfeuerwehr habe die Münchner Berufsfeuerwehr um Unterstützung gebeten, sagte ein Polizeisprecher. Die Polizei sprach von einer Fläche von etwa 40 Mal 40 Metern, die Feuerwehr gab die Größe mit etwa 20 Mal 30 Metern später etwas geringer an. Bis zu 60 Feuerwehrleute waren im Einsatz, nach etwa einer halben Stunde war das Feuer gelöscht.

Die Lagerhalle ist derzeit an eine Metallbaufirma untervermietet. In der Halle befinden sich auf einer Stahlkonstruktion höhergelegene Büros. In einem dieser dieser etwa 15 Quadratmeter großen Räume brach das Feuer aus.

Für die Bevölkerung bestand aber laut Feuerwehr keine Gefahr, es habe sich "um einen isolierten Brand in einer Halle" gehandelt. Die Münchner Polizei schätzt den Sachschaden auf etwa 100.000 Euro.

  • Bewertung
    13