Kurioser Trainer-Rücktritt Ex-Löwe Hofmann wirft hin - nach 1. Spieltag!

Nicht mehr Trainer des Kirchheimer SC: Ex-Löwe Michael Hofmann. Foto: Rauchensteiner/Augenklick

Der ehemalige Löwen-Torwart Michael Hofmann hat am ersten Spieltag der neuen Saison sienen Trainerjob beim Kirchheimer SC aufgegeben. "Die Sache hat sich für mich erledigt"

 

München - Am Sonntag war Schluss für Michael Hofmann: Nach der 2:5-Pleite seines Klubs legte der Kirchheim-Trainer laut eines Berichts von FuPa.net sein Amt nieder. "Ich bin raus, die Sache hat sich für mich erledigt", sagte der 42-jährige Ex-Löwen-Torwart nach Beendigung seiner ersten Station als Trainer.

Zum Saisonauftakt der Landesliga Südost musste der Münchner Vorort-Verein, der sich mit Hofmann erst in der Relegation vor dem Abstieg gerettet hatte, gegen TuS Holzkirchen ran. "Holzkirchen wäre mit Kraft zu schlagen gewesen. Doch ohne ausreichende Vorbereitungszeit ist im Moment jedes Spiel fast unlösbar", sagte Hofmann.

Jörg Krause, stellvertretender Abteilungsleiter in Kirchheim: "Michael Hofmann und der KSC haben sich in beiderseitigem Einvernehmen und mit sofortiger Wirkung getrennt. Der bisherige Co-Trainer Kevin Staudigl und David Schittenhelm übernehmen sofort und bis auf weiteres die Traineraufgaben. Sie zeichnen sich somit schon für das Spiel am Dienstag in Hallbergmoos verantwortlich. Didi Scheu fungiert weiterhin als Teammanager."

 

6 Kommentare